Park am Nordbahnhof. Planung/Foto: FUGMANN JANOTTA bdla, Berlin

Am 15. September 2011 ging der 10. Wettbewerb um den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis mit der Verleihung der Preise und Würdigungen zu Ende.

Der Wettbewerb war gekennzeichnet von einer noch nie dagewesenen hohen Beteiligung: Aus der quantitativen und qualitativen Fülle von über 160 Arbeiten entschieden die Juroren auf zwei Erste Preise und acht Würdigungen. In der Kategorie Sonderpreis Wohnumfeld vergaben sie einen Preis und sprachen sechs Würdigungen aus.

Mit dem Ersten Preis wurden das Büro Fugmann Janotta Landschaftsarchitektur und Landschaftsentwicklung bdla, Berlin, für den „Park am Nordbahnhof“  in Berlin und Birgit Hammer Landschafts.Architektur, Berlin, für das „Schloss Freudenstein – Sanierung und Umbau zum sächsischen Bergarchiv und mineralogische Sammlung“ in Freiberg ausgezeichnet.

Den Sonderpreis Wohnumfeld für die „Umgestaltung des Schorfheideviertels“ in Berlin Marzahn ging an die gruppe F Landschaftsarchitekten, Berlin.

 

Die Förderer
Bruns-Pflanzen-Export GmbH  Co. KG
ComputerWorks GmbH
Dehner GmbH & Co. KG
Deutscher Mieterbund
GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen
Rinn Beton- und Naturstein Gmbh & Co. KG

 Nach oben  •  Startseite  •  Drucken  •  Impressum  •  Datenschutzerklärung

schließen [x]

 

.